Die letzten Tage – wir sind auf Elba!!!
Comments
Die letzten Tage – wir sind auf Elba!!!
Geschrieben von tobi - Schlagwörter

Sooo, da greif ich mal gaaaaaanz tief ins leere Portemonaie… und geh über den teuren T-Mobile Datenstick ins Internet (19 Cent für 100 KB!!!) wohlüberlegt ist somit jeder einzelne Buchstabe dieses Beitrags.

Spenden werden auf meinem Paypal Konto entgegen genommen: tobi @ pixelsmart . de 😉

Wenn alles glatt geht und ich morgen Guthaben auf unsere neue Wind Karte laden kann haben wir 100 Std. Internet für laue 10 €

Was bisher geschah:

Montag:
Nachdem wir uns durch die Alpen und den Gotthard-Tunnel kämpften, küssten wir erstmal den Italienischen Boden. Nun hatten wir uns mit Ulle und Stephan in Mailand verabredet.

Da die beiden durch unseren Glasschaden einen halben Tag Vorsprung genießen konnten waren Sie schon in Mailand und hatten uns wegen der KATASTROPHALEN italienischen Verkehrslage stark davon abgeraten. So beschlossen wir dann einen Campingplatz ca. 35 Km vor Mailand aufzusuchen und uns dort zu treffen. Als wir uns dann tatsächlich!!! zufällig über den Weg fuhren war die anschließende gemeinsame Campingplatzsuche eher Fruchtlos. Nach einem Blick auf die Karte wurde uns schnell klar das wir doch eben noch die popeligen 200 Kilometer nach Genova fahren konnten. Dann sind wir zumindest schon am Mittelmeer. Das Navi hatte uns vorhergesagt das wir so gegen 21:30 dann ankommen müssten. Die letzten 30 Kilometer nach Genova war Serpentinen fahren angesagt. 😀 Als Bernhard mich nötigte die Kurven doch etwas langsamer zu fahren, und ich beschloss die magere Motorbremse unseres 3 Liter V6 Automatik-Vans zu nutzen statt die Bremsen heißlaufen zu lassen, verloren wir den Anschluß an Ulle & Stephan. Die Sepentinen führten uns auf der Suche nach Stephan & Ulle durch viele viele kleine Küstendörfer <– TOTAL GEIL (obwohl es zu der Zeit schon ca. 23.00 Uhr war), direkt an der Küste entlang. Ich muß sagen, Serpentinen machen – mir als Fahrer – wirklich Spaß. Auf Elba soll es ebenfalls EINIGE geben. Und dann mit der Vespa 😉 .
Der Montag sollte dann doch irgendwann enden; bei einem Einbecker Urbock, der mich schnell im Griff hatte 😉 , viel ich dann Müde und Erschöpft in den Schlafsack – im Fahrersitz auf einer Autobahnraststädte, wie idyllisch…

Dienstag:
Ganz früh morgen gings dann auch schon wieder weiter mit dem Auto. Unser Ziel war es nun ein bisschen sesshaft zu werden. Wir fanden in Viareggio einen wirklich tollen Campingplatz.
Das Wetter war TOP – sommerliche Klamotten an, Roller raus und ab nach Pisa (ca. 35 Kilometer entfernt).

Alles weitere, unser Besuch mit peinlichen Bildern aus Pisa, unser erster Tag auf Elba (da sind wir heute angekommen) Serpentinen und Vespa, gaaaaaaaaaaaanz viele wirklich tolle Bilder, sowas wie das hier:
durch-porto-azzuro
Gibt‘s dann mit billich Internet 😛

Ach, kommt schon, drauf Gschisse: hier is noch eins von unsren Vespas vor der Finca :-D:
bei-der-finca

Tobi, der auf Elba, am Grill – Weintrinkend – den Abend ausklingen läßt…

Kommentare

  1. Sabiiine sagt:

    Nun bekommt unsere Italien Domain endlich Einklang.

    Das erste Bild ist echt toll geworden.
    Aber bei dem 2ten hättest ja eben die Flecken wegretuschieren können ;).

    Naja ich beneide euch trotz euren anfänglichen Pannen
    und wär nun auch gern da irgendwo iner Pampa mit tollem Wetter

    Wünsch euch noch viiiiel Spaß

    Gruß Sabine

  2. Janna sagt:

    Krieg pipi in die Auge….
    Wie gehts den Katzen und dem Krokodil….
    Ist die Waschmaschine einem schon beim Klogang entgegengekommen?
    Und sind die Brandflecken noch auf der Terasse?

    Lg und noch viel Spaß euch allen…..

  3. we-design sagt:

    Soo, Bilder vom Campingplatz und so sind nun eingefügt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.