PHB/VHS Vergaser abstimmen:
Comments
PHB/VHS Vergaser abstimmen:
Geschrieben von Olli - Schlagwörter

Die von Malossi und Polini in ihren Vergaserkits enthaltenen Vergaser sind Dell´Orto Trommelvergaser. Da sie bei vielen Motorrädern werksseitig eingebaut sind, sind für sie allein 23 verschiedene Mischrohre und ca. 50 verschiedene Düsennadeln erhältlich. Trotzdem ist die Einstellung ähnlich einfach wie beim SI Vergaser

 dellorto_vergaser01.jpg

Beim Einstellen sollte man hier genau so vorgehen wie beim SI Vergaser, also zuerst die Hauptdüse einstellen,dann die Leerlaufdrehzahl und dann das Gemisch bei Leerlaufdrehzahl mittels der Leerlaufgemischschraube einstellen.

Bei der HD beginnt man mit der grösten (fettesten *ALDER*) um nun so lange die Düsengröße zu verkleinern bis der Motor bei Vollgas ohne zögern sauber hochdreht und nicht mehr viertaktet. Dabei unbedingt nach längerer Vollgasstrecke das Kerzenbild im Auge behalten. Auf Motorklingeln achten, in dem Fall natürlich sofort Gas weg und eine fettere Düse verwenden. Die Zündkerzenelektrode sollte im Optimalfall "rehermannbraun" sein. Bei zu heller (grauer) Färbung läuft der Motor noch zu mager und dadurch zu heiß. 

Um das Leerlaufgemisch einzustellen kann man auch die Leerlaufdrehzahl auf ca. 1500 U/min. einstellen und die Leerlaufgemischschraube solange herausdrehen bis das Gemisch zu fett wird und die Drehzahl absinkt oder der Motor ausgeht. Dreht man die Schraube nun um eine viertel oder halbe Umdrehung zurück,so sollte die optimale Einstellung erreicht sein.
Achtung: bei den Flachschiebervergasern arbeitet die Leerlaufgemischeinstellung nach einem anderen System, weshalb hier das Gemisch durch Herausschrauben der Einstellschraube magerer wird! Hier sollte man die Schraube also zum Einstellen erst 3-4 Umdrehungen herausdrehen, und sich dann durch Hereindrehen der optimalen Abstimmung nähern.

Im Leerlaufbereich läßt sich der Motor auch noch durch die Leerlaufdüse einstellen. Zwar kann man in den meisten Fällen die Originalbestückung beibehalten, sollte es aber dennoch einmal vorkommen, daß ihr hier eine Perfektionierung vornehmen wollt, solltet ihr wissen, daß die Leerlaufdüsen der PHB Vergaser die Hauptdüsen aus den SHB Vergasern der Smallframes sind. Mit einer 55er Düse ist man hier aber immer auf der sicheren Seite, bei extremen Umbauten mit einer 65er.

Nachdem also der Leerlauf und Vollgasbereich abgestimmt sind, bleibt nun noch der Bereich von viertel- bis dreiviertel geöffnetem Gasschieber übrig, der sog. Halbgasbereich.
Für die Gemischregulierung in diesem Bereich sind Düsennadel und Mischrohr zuständig.Man kann die Düsennadel im Gasschieber mittels eines Seegeringes auf vier verschiedenen Positionen einhängen. Bemerkt man also, daß der Motor bei voll geöffnetem Gasschieber einwandfrei läuft, aber bei Halbgas viertaktet, also zu fett läuft, so kann man die Düsennadel tiefer, d. h. den Clip höher an der Nadel einrasten und somit das Gemisch in diesem Bereich abmagern. Hat man die Nadel bereits in der tiefsten Stellung eingehängt, und das Gemisch ist immer noch zu fett, so sollte man ein kleineres Mischrohr, oder eine dickere Nadel wählen. In die Flachschieber lassen sich sowohl DP als auch DQ Mischrohre einbauen. Der Unterschied zwischen den beiden ist, daß das DQ Rohr um ca. 3mm weiter in die Vergaserbohrung ragt.

Dann mal rann an den Vergaser!

Olli. 

Kommentare

  1. Julio sagt:

    Supergeil

  2. tobi sagt:

    „rehermannbraun“ 😡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.